Die GfK Switzerland AG veräussert ihr Hergiswiler PrintCenter

Hergiswil, 19. Januar 2016 – GfK Switzerland AG verkauft das hauseigene GfK PrintCenter an die Copytrend Gruppe, rückwirkend auf den 1.1.2016. Alle Mitarbeiter des GfK PrintCenter werden vom neuen Eigentümer übernommen, das Geschäftsmodell wird unverändert weitergeführt. Wie GfK bereits Anfangs 2015 kommuniziert hat, wird der Schweizer Hauptsitz des führenden Schweizer Marktforschungsinstitutes per Ende 2017 von Hergiswil NW nach Rotkreuz verlegt. Im Zuge dieser Veränderung wurde auch die Zukunft des hauseigenen GfK PrintCenters neu geregelt. GfK konzentriert sich konzernweit auf die Erbringung von (Beratungsdienstleistungen) der Marktforschung. Das GfK PrintCenter als organisch gewachsenes, breit aufgestelltes Medienunternehmen, ist am Kerngeschäft der GfK nicht beteiligt und wird deshalb von der GfK veräussert. Die GfK ist laut Dr. Ludovit Szabo, Managing Director der GfK Switzerland AG, «glücklich, mit dem neuen Besitzer Copytrend eine für alle Parteien und insbesondere das PrintCenter optimale Schweizer Lösung gefunden zu haben». Roland Schnyder, aktueller Geschäftsführer des GfK PrintCenters, wird das Unternehmen auch in der neuen Konstellation leiten. Das GfK PrintCenter wird mitsamt allen 22 Angestellten von der Copytrend übernommen. Für die Kunden des PrintCenters ändert sich nichts – das PrintCenter verfolgt sein erfolgreiches Geschäftsmodell weiter und wird den Produktions- und Geschäftssitz Hergiswil beibehalten. Den Namenszusatz GfK kann das PrintCenter noch mindestens ein halbes Jahr beibehalten. Bis zur Standortverlagerung der GfK nach Rotkreuz wird auch GfK Ankerkunde des PrintCenters bleiben. Zum Verkaufspreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.